Grenzübergreifende Zusammenarbeit Sachsen-Polen 2014 – 2020

Sie planen ein grenzüberschreitendes Projekt, das zur ausgeglichenen Entwicklung und zur Stärkung des wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalts in der Grenzregion beitragt?

Dann kann Ihr Vorhaben durch Mittel der Europäischen Union mit bis zu 85 Prozent  der förderfähigen Gesamtausgaben unterstützt werden.

Empfänger der Förderungen können juristische Personen des öffentlichen und Privatrechts sein, insbesondere

  • Kommunale Gebietskörperschaften, kommunale Einrichtungen und deren Zusammenschlüss
  • Verbände, Vereine, Stiftungen
  • Gemeinnützige Gesellschaften m.b.H.
  • Bildungseinrichtungen
  • Kirchen und Religionsgemeinschaften legaler Natur
  1. Förderung von „Großprojekten“, Förderbedarf finden Sie hier

http://www.neisse-nisa-nysa.org/index.php?id=674

  • Beratung zum Förderverfahren und Antragstellung erfolgt durch das Gemeinsame Sekretariat für das Operationelle Programm der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen Polen und Sachsen
  • Weitere Informationen und Ansprechpartner finden sie hier:
    http://www.de.plsn.eu/
  1. Förderung von Kleinprojekten, Förderbedarf finden Sie hier

http://www.neisse-nisa-nysa.org/index.php?id=716

  • Beratung zum Förderverfahren und Antragstellung durch den Euroregion Neisse e.V.
  • Beachte: nur Antragsteller aus den Landkreisen Görlitz und Bautzen sind förderfähig

Weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie hier: http://www.neisse-nisa-nysa.org/index.php?id=534